Kizomba

Rhythmus, Gefühl, Leidenschaft, Technik und Suchtpotenzial - alles vereint in einem Tanz, geht das?
Ja, mit Kizomba!

Der Kizomba hat seinen Ursprung in Angola, wo er in den 80er Jahren entstanden ist Kizomba ist mittlerweile ein mindestens gleichwertiger Bestandteil fast aller größeren Salsa- und Latino-Events. Die sanften Melodien des „Kizomba traditional“ und die eingängigen Klänge der häufig als Remixe neu arrangierten und bekannten RnB- sowie Soul-Songs verleihen dem Tanz seine Ausdrucksstärke. Sehr eng getanzt setzt er förmlich Endorphine frei – ein Fakt der süchtig macht! Und auch technikambitionierte Tänzer kommen mit Kizomba dank vielfältiger Moves, Tricks und Dips voll auf ihre Kosten.

Die Workshop-Wochenende in Görlitz werden gemeinsam mit Rico Wittwer aus Dresden durchgeführt, der für Anfänger die wichtigsten Kizomba-Basics und für Fortgeschrittene komplexe Kizombafiguren vermitteln. Dabei geht es neben dem Erlernen der Grundschritte auch bereits um das Tanzen auf die Musik. Einige spannende Moves und Patterns ergänzen die Basics und ermöglichen es, am Ende des Workshops bereits mit Variabilität, Spaß und Emotion die Lieder zu tanzen.